Tai Ji - was ist das?Interessante Diashows ! Akupunktur & TCM - klinische Praxis in China!
Ni hao! Akupunktur in Peking, herzlich Willkommen Akupunktur, was sagt der chinesische Patient?

Danke! Über 1 Million
Homepage-Besucher!

 

> Home -  hier

> Was ist das?
   TCM & Akupunktur
  
hier

In Peking:
Kurse - Ausbildung
Akupunktur, Tuina & TCM

14 Interessante Diashows, klinische Akupunktur, TCM und China - Informationen!
14 Diashows - klinische
TCM in China

> Termine - hier

>  Kurse - hier

>  Kontakt - hier

> “Alles auf 1 Blick”
   (allgemeines) -
hier

> Offizieller Status der
   Einrichtung -
hier

Verschiedenes

> Raucherentwöhnung,
   Kurz-Lehrvideo -
hier

> Zungendiagnose,
   24 Zungenfotos
   betrachten -
hier

> TCM Lern-, Diagnose
   und Therapiesoftware:
   Demoversionen
  
hier

> Tuina Massage -
   Was “ist” sie, was
   “kann” sie? -
hier

> Fußreflexzonen-
   therapie eine
   wirkungsvolle
   Alternative? -
hier

Administratives

> WHO “Akupunkturliste”
   43 Krankheiten -
hier

> Zusatzbezeichnung
   Akupunktur? -
hier

> Fortbildungspunkte für
   Ärzte? -
hier

> WHO-Ausbildungs-
   richtlinien, Indikationen
  
hier

> ATCÄ e.V.
   Kompetenzsiegel für
   Ärzte -
hier

> Haftungsausschluß
  
hier

 

Interessante Artikel

> Pulsdiagnostik
  
hier

> 24 Zungen beurteilen
   (Bildergalerie) -
hier

> TCM - eine Standort-
   bestimmung -
hier

> “Öko-Test” &
   Akupunkturnadeln
  
hier

> Mondfest in China
   im Bergdorf Dong Jia
   Gou, Reisebericht mit
   Fotos -
hier

> Deutscher erhält
   Auszeichnung von der
   WHO akkreditieren
   WFAS -
hier

 

Anderes

> Newsletter TCM
Akupunktur Newsletter

> Wetter in Peking und informatives mehr - hier

> Sprachkurs kostenlos
   Deutsch-Chinesisch
  
hier

> Vorsicht “falsche
   Akupunkturnadeln”
  
hier

> Falsche Akupunktur-
   zertifikate -
hier

> Akupunkteure
   beantworten Fragen
  
hier

 

>Chinesische Diätetik,
Ernährungslehre

 

> Pressemitteilungen Akupunktur & TCM - hier

 

> Gesundheitsportal TCM
Gesundheitsportal Akupunktur TCM

 

> Akupunktur bei
Bluthochdruck von
Dr. med. Thomas
Braun

 

> Minus 8,88 % Online-Rabatt zusätzlich
bei
Akupunkturnadeln
Akupunkturnadeln TCM - Experten- & Standardsortiment

 

> Kostenlos Muster-
   Akupunkturnadeln
   anfordern -
hier

 

SWAG wirkt!
Die Stoßwellen-Kombinations- Therapie - hier

Tai Ji
zurück zu TCM!

Tai Ji ist die alte chinesische Bewegungskunst welche neben der präventiven Gesunderhaltung auch die Selbstverteidigung beinhaltet.

Die Anfänge des Tai Ji können bis zum 600 Jh. n. Chr. in der Tang-Dynastie zurückverfolgt werden und dürften sich mit der feudalen Kriegskultur der 3 rivalisierenden Reiche aus dem Qi Gong entwickelt haben. Das Tai Jiquan (Tai Ji = Monade oder Yin/Yang-zeichen, quan = Faust) fand sich zunächst in Stilrichtungen der Selbstverteidigung, welche so geheim weitergegeben worden sein müssen, dass sie heute kaum bekannt sind. Sekundär kann man sie heute in den verschiedenen Klosterschulen erahnen. Bekannt wurde vor allem der ebenfalls in der Familie streng geheim weitergegebene Chenstil (etwa 1600). Als der Chenschüler Yang die geheimen Regeln brach und Mitte des 19 Jh. öffentlich seinen Yangstil mit gesundheitlichen und meditativen Aspekten lehrte wurden beide Stile schnell verbreitet. Seitdem hat sich der Yangstil besonders durch die medizinischen Aspekte durchgesetzt und konnte in Wu- und Sunstil weiterentwickelt werden.

Dieser weltweit am meisten verbreitete Yangstil bezieht sich besonders auf die Einheit der Übung mit dem dao im Tai Ji. So wird über den Weg der Wandlung (z.B. Verteidigung und Angriff) eine Einigkeit der Gegensätze erzielt (z.B. "Feindbild" verschwindet durch Einheit der Begriffe von Feind und Freund). Dabei werden auch innere Erscheinungen durch Ausblendung äußere Faktoren beeinflusst (z.B. Angst als von außen kommendes Bedrohungsgefühl mit Konzentration auf äußeren und inneren Ring). Ziel ist letztendlich die Befreiung vom Nachdenken und Erkenntnis unabghängig der äußeren Erscheinungen.

In der medizinischen Anwendung wird dies nach der TCM in einer konsequenten Nutzung innerer Ressourcen und einer starken Abwehr äußerer Einflußfaktoren umgesetzt. In den vielen definierten Bewegungsformen des Tai Ji wird dadurch eine Harmonisierung über die Meridiane erzielt während in der Meditationsform vor allem Außen und Innen durch Yangeintritt über Du 20  und Yineintritt über Ren 1 symbolisiert werden (Du 20 und Ren 1 sind Akupunkturpunkte).

In Deutschland fand das Tai Jiquan erst Mitte der 80-er Jahre eine weitere Verbreitung. Für das Erlernen sollte dabei wie in China normalerweise nicht das Kopieren von Bewegungsmustern im Vordergrund stehen sondern eher die Erkenntnis von Außen und Innen für den persönlichen Alltag. So kann nacheinander über den bewußten Weg zwischen Innenwelt und Außenwelt persönliche Handlungsstrategien beeinflusst werden und funktionelle Störungen deutlich verbessert werden.

Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Überlingen - Bodensee
in Zusammenarbeit mit
www.akupunktura.de

____________________________________________________________________________________________________________
Letzte Änderung auf einer unserer Webseiten dieses Akupunktur und TCM - Informationsportals: 13/12/14 09:47:24 Irrtum und Änderungen jederzeit und überall auf dieser Webpräsenz vorbehalten. Aller hier und auf der gesamten Internetseite mit all ihren Unterseiten angebotenen Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.
____________________________________________________________________________________________________________________________
 

Infos über Andreas Rinnößel / Rinnoessel,   -   Neu: Tuina Massage - Was ist “das”, was “kann” sie?